Update Mai 2019

Buenos dias!,

seit dem letzten Update hat sich eine Menge getan. Wir haben nicht nur das nötige Geld für den Umbau zusammen bekommen, sondern diesen auch erfolgreich umgesetzt! Wir sind allen Spender_innen und Unterstützer_innen unendlich dankbar!!!

Allerdings ist damit doch nicht alles gut, denn wir kämpfen noch gegen weitere Behördenrepression. Gegen uns wurde nämlich auch ein Gewerbeverfahren eröffnet.

Unterstützt uns bitte weiterhin! SUb bleibt!

Dazu ein aktuelles Statement:

Das Schlimmste ist, wenn das Bier alle ist!

Es tut uns leid, bekannt geben zu müssen, dass ab heute (27.05.2019) in unseren Vereinsräumlichkeiten vorerst keine Getränke mehr gegen freiwillige Spende erhältlich sein werden. Ihr seid ab sofort Euch selbst überlassen und müsst euren Durst selbstverantwortlich und selbstorganisiert löschen! Bildet Getränkebanden, tut euch zusammen, sodass keine*r Gefahr läuft zu dehydrieren! Ihr könnt unsere Kühlschränke nutzen und wir stellen weiterhin Becher und Leitungswasser (unentgeltlich) zur Verfügung.

Das Amt für gastgewerbliche Betriebsanlagen hat uns aufgefordert, innerhalb von vier Wochen ein Gewerbe anzumelden – diese Frist endet heute. Da wir dies in so kurzer Zeit weder können noch wollen, haben wir uns entschieden, bis zur Sommerpause keine Getränke mehr anzubieten, um eine Schließung unser Vereinsräumlichkeiten durch die Behörde zu verhindern und das geplante Kulturprogramm durchführen zu können.

Schon 2016 wurde gegen das SUb ein Ermittlungsverfahren wegen des Vorwurfes, illegal ein Gastgewerbe auszuführen, eingeleitet. Der damalige Referatsleiter für gastgewerbliche Betriebsanlagen, gab im Interview mit der Wochenzeitung Der Grazer (26.6.2016) an, das von Amtswegen nun entschieden werde, ob es sich beim „SUb“ um einen gemeinnützigen Verein oder ein Gewerbe handelt. Nach insgesamt 12 Überprüfungen musste das Verfahren eingestellt werden: „Es handelt sich um ein Vereinslokal und nicht um eine gastgewerbliche Betriebsanlage“ vermerkte die Bau- und Anlagenbehörde im Januar 2017 abschließend im Akt.

Wendung nach politischem Wechsel

Ein Jahr und eine Gemeinderatswahl später behauptete die nun im Ressort der FPÖ liegende Bau- und Anlagenbehörde plötzlich erneut, „bei dem SUb handle es sich um eine „genehmigungspflichtige Betriebsanlage“  – nämlich um ein illegal geführtes Gastgewerbe. Wir versuchten dies bereits juristisch zu bekämpfen, doch unsere Beschwerde beim steirischen Landesverwaltungsgericht wurde abgewiesen und ein vermögensrechtlicher Vorteil für unsere Mitglieder, eine Ertragsabsicht und die einschlägige Erscheinung eines Gastgewerbes attestiert.

Das SUb ist ein Projekt, welches auf Ehrenamtlichkeit, Solidarität und Partizipation beruht und einen Diskurs um Kunst und Kultur jenseits kapitalistischer Verwertungslogiken fördert. Dass dies angesichts der politischen Verhältnisse nur schwer zu verstehen oder normativ zu fassen ist, überrascht uns nicht. Wie ihr wisst, versuchen wir ausschließlich, unsere Kosten zu decken und einen niederschwelligen Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen. Jede Arbeit im Projekt wird ehrenamtlich und unbezahlt verrichtet. Aus der Tatsache heraus, dass wir unsere Auslagen möglichst gering halten und es jedem Menschen — unabhängig der persönlichen finanziellen Möglichkeiten — ermöglichen wollen, am kulturellen Leben teilnehmen zu können, eine gewerbliche Tätigkeit zu konstruieren, ist grotesk und absurd! Wir können die Entscheidung weder nachvollziehen noch akzeptieren und da zudem die widersprüchliche Rechtsprechung zu unserem Nachteil ausgelegt wurde, haben wir heute eine Revision der Entscheidung des Landesverwaltungsgerichts beim Verwaltungsgerichtshof in Wien beantragt.

Für uns ist jedenfalls klar: SUb bleibt! – und zwar unkommerziell und unbequem!

Stay wild!

 

Soli-Party

Wir freuen uns sehr, zur ersten „SUb-bleibt“ Soli-Party, einladen zu dürfen! Am kommenden Donnerstag, dem 10.5. spielen die Bands Bareer Reef / the Great, A Guy Named Lou & Contact High für den sehr guten Zweck im Grazer Music-House!

Hier gehts zum FB-Event

Ihr wollt uns auch helfen? Dann macht doch eine Soli-Party auch in eurer Stadt!

Start der Crowdfunding Kampagne

Ab sofort läuft unsere Crowdfunding-Kampagne zur Umbaufinanzierung auf respekt.net, wir würden uns sehr darüber freuen, wenn ihr diesen Link in euren Netzwerken teilen könntet:

https://www.respekt.net/projekte-unterstuetzen/details/projekt/1620

Oder ihr findet noch ein wenig Platz auf euerer Website und bindet diesen Code mit ein:

<iframe
src=“https://www.respekt.net/widgets/singleProject/projekt/1620/“ frameborder=“0″ width=“230″ height=“560″ scrolling=“no“></iframe>

Kampagnen Kick-Off & Soli Party

Kickoff-Party zum Start der SUb-bleibt Kampagne!

Im verflixten 17. Jahr steht das SUb in Graz an einem Scheideweg. Unser Haus am Kaiser-Franz-Josef-Kai ist in die Jahre gekommen. Gleichzeitig sind die Auflagen für den gewohnten Betrieb in den letzten Jahren strikter geworden. Nach vermehrten Kontrollen durch diverse Ämter der Stadt Graz haben wir jetzt den Punkt erreicht, an dem ein größerer Umbau des Gebäudes unausweichlich ist, damit wir weiterbestehen können. Unsere Kräfte reichen aber nicht aus, um die Umbauarbeiten alleine zu bewältigen – weder finanziell noch personell.

Rette die schönste Hütte von Graz!

++++++++++++++++++++++Bands++++++++++++++++++++++++
DIVES (Wien, Indie/Pop/Surfrock)
https://www.youtube.com/watch?v=G3m61GKqwAQ

Just Friends and Lovers (Graz/Wien, Lofi-Indie/Post-Punk)
https://www.youtube.com/watch?v=o14AxM2VN6A

Futbolín (Verona, Lofi-Post-Punk / Indie)
https://wearefutbolin.bandcamp.com/album/shy-guys-malmo-days

++++++++++++++++++++DJanes+++++++++++++++++++++++++
alllone (GreyNote)
ZÖTSCH (Leaves)
Puschmann (Hausboot Rec)

———————————————————————————–
http://www.subsubsub.at/
———————————————————————————–
Vereinsinterne Veranstaltung! – Mitgliedsausweise mitbringen!